Auch bei großer Sonneneinstrahlung allem gewachsen

Das Sonnenlicht beeinflusst unseren Körper mehrfach, positiv wie auch negativ. Sonnenstrahlen werden von der Haut absorbiert. Aus diesem Grund sollte diese auch nur gut geschützt der Sommersonne ausgesetzt werden. Trifft die UV-A und UV-B Strahlung der Sonne auf die Haut, schüttet der Körper zunächst Glückshormone aus. Die Durchblutung wird gefördert und der Stoffwechsel angeregt. Zu starke bzw. zu lange Sonnenlicht-Belastung hat jedoch eine negative Auswirkung. Sanddorn kann dabei den menschlichen Körper unterstützen, auch hierbei allem gewachsen zu sein.

Bereits in alten Schriften aus Tibet ist überliefert, dass Sanddorn zu medizinischen Zwecken eingesetzt wurde und schon Dschingis Khan schwörte auf die Kraft des Sanddornöls, was ihm bei den Mongolen den Beinamen „Herzblut des Kaisers“ gab.

Das orangefarbene, fruchtig duftende Sandicca Bio-Sanddorn Fruchtfleischöl LIVA wird mittels Zentrifugen aus dem kalt gepressten Sanddornfruchtfleisch gewonnen. Die im Fruchtfleischöl enthaltenen Carotinoide haben eine stark regenerative Wirkung auf Haut und Schleimhäute, Flavonoide wirken regulierend auf das Immunsystem. Wegen seines Gehalts an Provitamin A (Beta-Carotin als Vorstufe zu Vitamin A) sowie den Vitaminen B, C, E und Vitamin K trägt es auch die Bezeichnung Multivitaminöl.

Vitamin E (Tocopherole) schützt als Radikalfänger den Sanddorn vor Oxidationsprozessen. Diese Tocopherole schützen auch im Menschen die Zellen vor freien Radikalen. In der Haut bewirkt Vitamin E ein gesteigertes Feuchthaltevermögen sowie einen Schutz gegen vorzeitige Hautalterung durch UV-Strahlen oder schädliche Umwelteinflüsse, z.B. Smog, Tabakrauch, Abgase usw. Außerdem kommt es zu einer Erhöhung des Lichtschutzfaktors des Sonnenschutzpräparates, falls 10-14 Tage vor dem Sonnenbaden Vitamin E eingenommen wird.

Beta-Carotin ist eine Vorstufe zu Vitamin A und gehört zu den Carotinoiden. Zur gleichen Substanzklasse gehören die ebenfalls vorhandenen Substanzen Physalin, Kryptoxanthin und Zeaxanthin, die zusammen mit Beta-Carotin den Beeren ihre Farbe verleihen. Diese Carotinoide stellen wirksame Antioxidantien dar, die sehr schnell freie Radikale abfangen können. Zudem ist Vitamin A Bestandteil des Sehpurpurs in der Retina des Auges. Ein Mangel an Vitamin A führt daher rasch zu einer verminderten Sehschärfe mit Lichtempfindlichkeit und evtl. gestörter Farbwahrnehmung. In der Haut führt ein Vitamin A-Mangel zu Austrocknung, Faltenbildung und „Verwelken“. Außerdem kann Beta-Carotin als natürlicher (aber schwacher) Lichtschutzfilter UV bedingten Hautrötungen vorbeugen sowie die Folgen einer Sonnenallergie mindern.

Besonderer Hinweis:

Raucher sollten generell keine reinen Vitamin A- oder Beta-Carotin-Präparate einnehmen, da sich durch den antioxidativen Effekt der Substanzen zusätzliche cancerogene Stoffe aus dem Tabakrauch bzw. Teer bilden können, was zu einem signifikant erhöhten Lungenkrebsrisiko führen kann. Ein umfassender Schutz gegen freie Radikale entsteht nur durch ein Zusammenspiel von Vitamin A mit den Vitaminen C und E. Deshalb ist für Raucher eine tägliche Einnahme von Sandicca Bio-Sanddorn Fruchtfleischöl in Kombination mit dem Sandicca Bio-Sanddorn Frische-Elixier +C empfehlenswert. Dieses deckt etwa den erhöhten Vitamin-C Bedarf von Rauchern ab.